Le blog du CBD

Welche Rolle spielt CBD bei Lebererkrankungen?

Die Fettleber gilt als langfristige chronische Erkrankung. Heute leiden viele Menschen darunter, weil ihre Leber nicht richtig funktioniert oder entzündet ist. Unter den wenigen Behandlungsmöglichkeiten für diese Krankheit ist CBD eine von ihnen. Wie kann man CBD zur Heilung dieser Krankheit einsetzen?


Die Verwendung von CBD bei der Behandlung von Fettleber

In den letzten Jahren gab es mehrere Berichte über den Konsum von Marihuana. In all diesen Berichten wird nämlich erwähnt, dass die überwiegende Mehrheit der Anwender dieses Produkts überhaupt nicht an Diabetes, Fettleibigkeit und metabolischem Syndrom leidet (dies sind die wichtigsten Faktoren, die die Entstehung von Lebersteatose begünstigen). Dieser Befund wurde immer interessanter, als einige Forscher begannen, die Ernährungsgewohnheiten von Cannabiskonsumenten mit denen von Nichtkonsumenten zu vergleichen. Im Allgemeinen essen Cannabiskonsumenten mehr Junkfood, Alkohol und alkoholfreie Getränke, während Nichtkonsumenten dies nicht tun. Die Ernährung von Cannabiskonsumenten weist eine geringere Inzidenz von Stoffwechselkrankheiten auf. Die Forscher kamen daher zu dem Schluss, dass CBD-Öl und Marihuana ideal zur Vorbeugung oder Behandlung von Fettleber geeignet sind. Ausgehend von dieser Idee wurden zahlreiche Studien über die Wirkung von CBD bei der Heilung dieser Krankheit durchgeführt. Alle diese Studien kommen zu demselben Ergebnis: Die Wahrscheinlichkeit, an Lebersteatose zu erkranken, ist bei aktiven CBD-Konsumenten geringer.

Um zu verstehen, wie Cannabis im Körper wirkt, muss man die Rolle des Endocannabinoidsystems in der Leber betrachten. Das heißt, letzteres wirkt der Entwicklung von Lebersteatose enorm entgegen.

Das Endocannabinoid-System ist ein wichtiger Bestandteil der Leber.

Das Endocannabinoid-System und die Fettlebererkrankung

Vorab ist festzuhalten, dass das Endocannabinoid-System ausnahmslos bei allen Säugetieren vorkommt. Es handelt sich dabei um ein Rezeptorsystem, das für die Regulierung zahlreicher menschlicher homöostatischer Kontrollmechanismen verantwortlich ist. Es hat nur zwei Hauptrezeptoren: CB1 und CB2. Einfach ausgedrückt: Das Endocannabinoid-System sorgt für die Kontrolle und das Gleichgewicht der verschiedenen Organe im Körper.

Aus den Forschungen der Experten geht hervor, dass bei einer Fehlfunktion von Organen im Körper die lokale Endocannabinoid-Aktivität versucht, diese Organe zu reparieren oder zu normalisieren. In einer gesunden Leber ist das Endocannabinoid-System für dieses Organ sehr aktiv. Wenn die Leber entzündet oder geschädigt ist, wird das Endocannabinoid-System automatisch ausgelöst und für eine schnelle Reparatur aktiviert. Letzteres dient insbesondere der Wiederherstellung eines normalen Zustands.

Mit der Einnahme von CBD wird die Aktivität zudem immer intensiver. Als CB1- und CB2-Rezeptor-Agonist übernimmt CBD die Aufgabe, die den Endocannabinoidrezeptor schädigenden Verbindungen in der Leber maximal zu blockieren. Es begrenzt auch das Endocannabinoid-System, indem es ein perfektes Gleichgewicht im System selbst herstellt. Damit soll sichergestellt werden, dass das System nicht im Übermaß betrieben wird. Das bedeutet, dass Cannabis ein Ausgleichsmittel für das System ist, das den menschlichen Organismus ins Gleichgewicht bringt. Auf diese Weise schützt CBD den Körper wirksam vor verschiedenen Krankheiten, einschließlich der Fettleber. Ebenso ermöglicht es dem Körper, sich besser zu wehren und diese Krankheit effektiver zu heilen.

Außerdem ist zu beachten, dass die Wirkung von CBD nicht nur Fettlebererkrankungen vorbeugt. Es hemmt das Auftreten dieses Gens stark und verschafft dem Körper die nötige Zeit, um sich an die Lebensgewohnheiten anzupassen.

Was ist der Nutzen von CBD-Öl zur Vorbeugung und Linderung von Fettlebererkrankungen?

Bei der Behandlung von Krankheiten wie Alter, Alzheimer, Schlaganfall, Magersucht und anderen ist es von größter Wichtigkeit, CBD (speziell CBD-Öl mit vollem Spektrum aus der Kammer) zu wählen, um die Lebersteatose zu lindern und zu verhindern. Die Cannabispflanze besteht nämlich noch aus mehreren anderen Verbindungen. Dazu gehören Flavonoide und Terpene. Diese Verbindungen helfen entscheidend bei der Aufnahme und effektiven Nutzung von CBD.

Basierend auf dem Konzept, das als "Entourage-Effekt" bekannt ist, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die gesamte Cannabispflanze als die stärkste von jeder einzelnen Chemikalie angesehen wird. Im Klartext: Jede der Cannabisverbindungen wirkt zusammen, um ihre Wirkung zu entfalten. Das Einzige, was man vermeiden sollte, ist THC. Es ist ein Bestandteil von Cannabis, der die Lebersteatose fördert. Das liegt daran, dass THC ein CB1-Rezeptor-Agonist ist. Sie steht im direkten Gegensatz zu den Vorteilen von CBD. Deshalb ist es von größter Wichtigkeit, alles zu tun, um CBD zu vermeiden, das einen höheren THC-Gehalt als die von den Behörden festgelegten Normen aufweist. Andernfalls verschlechtert sich die Situation der aktiven Fettlebererkrankung. Die Empfehlung konzentriert sich auf den Konsum von CBD aus Vollspektrum-Kammerextrakten.

Wie hoch ist die Dosierung von CBD-Öl bei Lebersteatose?

Vorab ist zu sagen, dass die Dosierung von CBD bei Lebersteatose die gleiche ist wie bei anderen Erkrankungen. Da Cannabinoide bei jedem Menschen anders wirken, ist es unbedingt ratsam, immer mit einer niedrigen Dosis zu beginnen, insbesondere mit 1 mg pro Tag. Von dieser Basisdosis aus können Sie schrittweise erhöhen. Es gibt jedoch einen besseren Weg, um genau zu wissen, welche Dosis für Sie die richtige ist. Dazu nehmen Sie einfach 1 mg und erhöhen dann um 4 mg pro Tag. Wenn Sie Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit oder sogar Übelkeit feststellen, wird empfohlen, die Dosis schrittweise zu reduzieren, bis Sie die letzte Dosis erreichen, die keine Nebenwirkungen verursacht.

Sollte man eine schnelle Behandlung zur Heilung einer Fettlebererkrankung in Betracht ziehen?

Ganz sicher nicht! Eine schnelle Behandlung der Fettlebererkrankung sollte nicht geplant werden. Da es sich um eine chronische Krankheit handelt, ist eine langfristige Behandlung viel wirksamer.

Was sind die anderen Eigenschaften von CBD?

Neben der Behandlung von Fettlebererkrankungen kann CBD auch bei der Heilung von Krankheiten wie Depressionen und Angstzuständen eingesetzt werden. Außerdem hat es einige therapeutische Eigenschaften, wie z.B. entzündungshemmend.

Les articles et autres fiches produits en ligne sur notre site web ne représentent en aucun cas des conseils médicaux. Avant toute consommation d'un produit CBD nous vous conseillons de prendre contact avec votre médecin et de lui demander son avis.
Diskrete Zustellung
Rabatt
Kundendienst
Höchste Qualität